Aktuell

Aktuelle Woche
Letzte Woche
 

Informationen, Nachrichten und Termine für die aktuelle Woche


 

GOTTESDIENSTE


Gottesdienste am 20. August (10. Sonntag nach Trinitatis):
Mörtelstein: 9.30 Uhr (Müller)
Obrigheim: 10.45 Uhr (Müller) Gottesdienst für Daheimgebliebene in der kath. Kirche

 

TERMINE

 

Sonntag, 20.08.
20.00 Uhr Bibelkreis Obrigheim
Mittwoch, 23.08.
19.30 Uhr Bastelkreis im Gemeindesaal Obrigheim

 

INFORMATIONEN UND NACHRICHTEN

 

Ökumenischer Gottesdienst für Daheimgebliebene
Am Sonntag, den 20. August, wollen die katholische und die evangelische Kirchengemeinde gemeinsam einen Gottesdienst für alle „Daheimgebliebenen“ feiern und anschließend miteinander grillen.
Der Gottesdienst beginnt um 10:45 Uhr. Wir treffen uns in der katholischen Kirche bzw. bei schönem Wetter vor dem Pfarrsaal, um miteinander zu singen, zu beten und auf Gottes Wort zu hören. Das anschließende Grillen ist dann in bzw. neben dem katholischen Pfarrsaal.
Es werden Getränke, Steaks und Würstchen sowie Brot/Brötchen organisiert. Ein kleines Spenden-Körbchen werden wir aufstellen. Wer übrigens etwas anderes Grillen möchte, wird gebeten, dies selbst mitzubringen. Vielleicht wären auch einzelne Gemeindeglieder bereit, einen Salat, Grillgemüse oder sonstige Grill-Beilagen, Ketchup, BBQ-Sauce, Senf usw. für ein gemeinsames Buffet beizusteuern. Vielen Dank hierfür im Voraus!
Herzliche Einladung an alle zu diesem ökumenischen Event!

Kollekte am kommenden Sonntag (Israelsonntag) - Für Zeichen der Versöhnung mit Israel

Mit Hilfe Ihrer Kollekte werden folgende drei Initiativen unterstützt:
1. Das Leo-Baeck-Erziehungs-Zentrum in Haifa
Das Leo-Baeck-Erziehungszentrum in der israelischen Hafenstadt Haifa ist heute eine der wichtigsten Institutionen für interkulturelle Erziehung und Verständigung in Israel. Das Zentrum umfasst alle Schulstufen, die "Ohel-Avraham" Synagoge, ein Kinderbetreuungszentrum, ein Gemeindezentrum, ein Sportzentrum und die Internationale Akademie für jüdische und interreligiöse Studien. Neben dem Schulalltag und den Bildungsprogrammen pflegt das Leo-Baeck-Zentrum eine intensive soziale Versöhnungsarbeit. Unsere Landeskirche fördert mit anderen Kirchen zusammen insbesondere diese Gemeinwesenarbeit sowie den jüdisch-arabischen Kindergarten und die Sommer-Camps, die von jüdischen und arabischen Jugendlichen besucht werden.
2. Das interreligiöse Dorf Nes Ammim in Galiläa
Seit über 50 Jahren ist das Dorf Nes Ammim im Norden Israels ein Ort des Dialogs und des Zusammenlebens. Nes Ammim heißt „Zeichen der Völker“, Zeichen der Solidarität europäischer Christen gegenüber dem jüdischen Volk. In den letzten Jahren hat sich dieser Grundgedanke weiter entwickelt zu einem Konzept für Versöhnungsarbeit zwischen Christen, Juden und Muslimen im spannungsgeladenen Land Israel.
Unsere Landeskirche ist mit Nes Ammim seit seiner Gründung eng verbunden und unterstützt die Studienprogramme über Judentum und die Beziehungen zu Christentum und Islam ebenso wie die Treffen der lokalen jüdisch-arabischen Dialoggruppen, die sich in Nes Ammim treffen.
3. „AMCHA“ (hebr. „dein Volk“)
Im Verein „AMCHA“ sind derzeit 14 Zentren in Israel zusammengefasst, in denen psychosoziale Hilfe für Schoah-Überlebende geleistet wird. In Israel leben gegenwärtig noch rund 200.000 Menschen, die den Holocaust überlebt haben und die gerade jetzt im hohen Alter unter schweren Traumata, Depressionen und Angstzuständen leiden. Zur Unterstützung der Freiwilligendienste für die Initiative „Amcha“ bitten wir um Ihre Kollekte.

 

Auf der Suche nach neuen Aufgaben? - Ehrenamtliche Mitarbeiter sind herzlich willkommen

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserer Kirchengemeinde?! Liegt Ihnen die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen am Herzen, haben Sie ein offenes Ohr für kranke und einsame Menschen, möchten Sie Flüchtlingen beim Einleben in Deutschland oder in der Sprachförderung helfen, haben Sie handwerkliches Geschick oder arbeiten Sie als Helfer lieber im Hintergrund, möchten Sie die Senioren- oder Frauenarbeit mit Vorträgen bereichern, wollen Sie sich musikalisch in unserer Gemeinde einbringen?!

Dann melden Sie sich doch im Pfarramt oder bei einem der Kirchenältesten.

 

Urlaub Pfarrer Müller

Ab dem 21. August hat Pfarrer Wolfgang Müller seinen Jahresurlaub. Die Vertretung übernimmt in der kommende Woche Pfarrerin Dr. Silke Dangel aus Neckarelz (Tel. 06261 7200).

 

Wochenspruch

Wohl dem Volk, dessen Gott der Herr ist, dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat.

(Psalm 33, 12)

 

Termine 2017

 


Weitere Informationen und Nachrichten:

Evangelischer Kirchenbezirk Mosbach

Evangelische Landeskirche in Baden

Evangelische Kirche in Deutschland

Union Evangelischer Kirchen

Chrismon: Das evangelische Online-Magazin

 


Aktueller Gemeindebrief:


 

Aktueller Gmeindebrief
Senfkorn
Als PDF downloaden

Kollektenbon:

Ein Service der Kirchengemeinde für Gemeindeglieder.

Er hat die Größe und Form einer Scheck-karte und besteht aus PVC-freiem Kunststoff. Anstelle von Bargeld kann auch ein Kollektenbon in das Opferkörbchen geworfen werden. Der Vorteil für alle Nutzer: Der bargeldlose Opfergroschen ist steuerlich absetzbar.
Von den Kollektenbons können besonders diejenigen profitieren, die den Gottesdienst regelmäßig besuchen. Die kleinen sonntäglichen Beträge im Klingelbeutel machen im Jahr immerhin eine beachtliche Summe aus. Wer ein Kontingent an Bons gegen Bargeld in seiner Kirchengemeinde eintauscht, erhält eine Zuwendungsbestätigung, die er steuerrechtlich geltend machen kann. Die Bons haben einen Wert von einem, zwei, fünf oder zehn Euro. So kann der Kollektenbonnutzer wie gewohnt selbst bestimmen, wie viel er jeweils geben möchte. Kollektenbons sind zu den Bürozeiten im Pfarramt erhältlich.

 

 
Spenden
für die Evangelische
Kirchengemeinde
Obrigheim

 

Links für diese Seite

Gottesdienstplan

 

Kirchenjahr
Kirchenjahr
 




 

 


Bibel Online
 

© Evangelische Kirchengemeinde Obrigheim · 74847 Obrigheim (Baden)

hit counter