Events

zurück zur Übersicht


Geistliche Abendmusik des Kirchenchores Mörtelstein


(29.11.2009)
 

     

 

Adventszeit kehrt in die Herzen ein
Evangelischer Kirchenchor Mörtelstein singt sich in die Herzen der Zuhörer

Mörtelstein. Einen Ruhepunkt inmitten der oft sehr hektischen Vorweihnachtszeit hat der Evangelische Kirchenchor Mörtelstein in der Christuskirche am 1. Advent geboten. Unter Leitung von Kendra Diemer überzeugten 25 Sängerinnen und Sänger in einer einstündigen besinnlichen Geistlichen Abendmusik. Mit einem Querschnitt aus weihnachtlicher Musik der verschiedenen Epochen der letzten Jahrhunderte wurden die Zuhörer auf die Adventszeit eingestimmt.
Zum Auftakt sang der Chor „Laudate Omnes Gentes“ aus Psalm 117, nach einem Satz von Jacques Berthier. Obfrau Marianne Ernst begrüßte die Gemeinde und Chorleiterin Kendra Diemer stellte kurz das geplante Programm für den Abend vor. Zu den verschiedenen Liedbeiträgen wurden passende Lesungen ausgewählt, die in Mittelhochdeutsch  vorgetragen wurden.
Aus der Zeit der Renaissance wurde „Salve Puerule“ von D. Scarlatti, nach einem Arrangement von Robert Scandrett, gesungen und mit „Psallite“, komponiert von Michael Praetorius, wurde der Übergang von Renaissance zur Barockzeit gezeigt. Es folgte eine Lesung aus dem 13. Jahrhundert zum Thema: „Krist, alter Got, din wunder kynt“.
Die drei folgenden Lieder - „Tochter Zion“, „Freue dich Welt“ und „Hosianna Davids Sohn“ - stammen aus der Barockzeit und wurden von den zwei wohl bekanntesten Musikern dieser Zeit komponiert: von Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach. In dem Gedicht von Andreas Gryphius, „Über die Geburt Jesu“ wurde, wie der Name schon verriet, über das Ereignis im Stall zu Bethlehem erzählt.
Im nächsten Musikblock folgten „O Bethlehem du kleine Stadt“, „Horch, die Engel Gottes künden“ nach einem englischen Weihnachtslied und „Noel“ nach einer alten französischen Weihnachtsmelodie. Nach einem Gedicht „Heut müsst´ der Himmel voller Sterne sein“, folgte das Lied „In dieser kalten Nacht“ von M. Moek-Kabus. Dann ging es moderner und beschwingter weiter mit einem  

Weihnachtslied von den Bahamas: „Vor langer Zeit in Bethlehem“, nach einem Satz von Manfred Bühler.
Eine Kurzgeschichte „Die vier Kerzen“ erzählte den Zuhören von der Bedeutung „Friede“, „Glaube“, „Liebe“ und schließlich dem Wichtigsten: der „Hoffnung“.
Den feierlichen Höhepunkt der Abendmusik waren Auszüge aus dem Weihnachtswerk „Das große Wunder hat ganz klein begonnen“ von Hella Heizmann. Die drei daraus ausgewählten Lieder wurden hervorragend vorgetragen und verzauberten das Publikum. Der Anfang des Weihnachtswerkes wurde mit dem Mottolied „Das große Wunder hat ganz klein begonnen“, unter der Mitwirkung von Andreas Hantschel am Klavier, gemacht. Anschließend wurden zwei Stücke „Es ist kein Raum für dich mein Kind“ und „Ein Kind ist uns geboren“, sowohl mit Klavier, als auch mit Iris Backfisch an der Querflöte, präsentiert.
Die Schlussworte sprach Marianne Ernst und bedankte sich bei Chorleiterin Kendra Diemer für ihre Mühe und Einsatz. Ihr Dank ging auch an Iris Backfisch und Andreas Hantschel, die den Gottesdienst durch ihre musikalische Unterstützung bereicherten.
In einem Abschlussgedicht wünschte der Kirchenchor den Zuhörern für die bevorstehende Adventzeit Wärme, Ruhe und Zeit.
Nach dem Segen wurde ein besinnliches gefühlvolles Schlussstück vorgetragen. „Insel der Stille“ (Text und Melodie: Rolf Zuckowski, Arr. Friedemann Buhl) erklang durch die Sänger/innen im Zusammenklang mit der Querflöte und dem Klavier.
Mit stehendem Applaus bedankte sich das Publikum bei dem Evangelischen Kirchenchor Mörtelstein sowie bei den Solomusikern für das dargebrachte Klangerlebnis. Nach der gewünschten Zugabe lud der Kirchenchor zu Glühwein und Lebkuchen vor der Kirche ein, um den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

 
 

Links für diese Seite


Jacques Berthier

Domenico Scarlatti

Michael Praetorius

Georg Friedrich Händel

Johann Sebastian Bach

 Andreas Gryphius

Hella Heizmann

Rolf Zuckowski

 

© Evangelische Kirchengemeinde Obrigheim · 74847 Obrigheim (Baden)

hit counter