Events

zurück zur Übersicht


Geistliche Abendmusik des Posaunenchores Asbach


(04.07.2010)
 

 

„Von Renaissance bis Jazz“ - Evangelischer Posaunenchor Asbach gestaltete
Geistliche Abendmusik in der Asbacher Dorfkirche - Michaela Haag geehrt

Von Achim Haag

Asbach. (hag) „Von Renaissance bis Jazz“ - unter diesem Motto lud der Evangelische Posaunenchor Asbach am Sonntag, den 4. Juli 2010 zu einer Geistlichen Abendmusik in die Asbacher Dorfkirche ein. Eine musikalische Reise durch die unterschiedlichen Musikepochen der vergangenen Jahrhunderte durften zahlreiche Zuhörer an diesem Abend erleben.
Mit einer „Festlichen Intrade“ stimmten die Bläser die Gottesdienstbesucher auf die Abendmusik ein. Im Anschluss an die Begrüßung durch Pfarrer Wolfgang Müller erklang Musik zum Psalm 18. Das Programm des Asbacher Posaunenchores versprach eine stimmungsvolle Entführung in die Welt der Musik. Die Reise der Bläserinnen und Bläser durch die Musikepochen startete in der Renaissance. Nach einer kurzen Erklärung der Musikepochen durch Chorleiterin Michaela Haag, spielte der Posaunenchor „Villanella“, eine „Intrade für vier Posaunen“ sowie eine „Allemande“.
Aus der Barockzeit wurden zwei Menuette von Johann Sebastian Bach ausgewählt. Ebenso erklang eine „Toccata“ von Bach an der Orgel, präsentiert von Organist Klaus Reinmuth. Die Zuhörer wurden bei dem Gemeindelied „Der lieben Sonne Licht und Pracht“ aktiv in die Abendmusik mit einbezogen. Zum Thema Klassik wurden die Musikstücke „Come, my soul“ von Joseph Haydn und das Orgelstück „Allegro“ von Wolfgang Amadeus Mozart zu Gehör gebracht.
Sehr besinnlich wurde es in der Zeit der Romantik mit dem „Abendgebet aus Hänsel und Gretel“. Nach einer kurzen Andacht zu dem Abendlied „Bleib bei mir Herr“ wurde dieses dann als zweites Gemeindelied gesungen. Der Schlussteil stand im Zeichen neuer Musik und hierfür wurde das Stück „Colorful Brass“, komponiert von Andreas 



Hantschel aus Obrigheim, ausgewählt. Diese Komposition ist ein Mix aus den verschiedenen Musikepochen, hauptsächlich der Romantik. Der Evangelische Kirchenchor Asbach umrahmte die Geistliche Abendmusik mit zwei Liedern unter der Leitung von Kristian Kimmel. „Immer auf Gott zu vertrauen“ und „Wähle den Weg, der niemals in die Irre führt“ wurden ausdrucksstark vorgetragen.
Chorleiterin und Jungbläserausbilderin Michaela Haag hatte an dem Abend noch für eine Bläserin und einen Bläser eine Überraschung parat. Janika Haag und Jürgen Thiel bekamen eine Urkunde zum erfolgreichen Abschluss ihrer Jungbläserausbildung ver-liehen. Dann gab es auch für die Chorleiterin selbst eine Überraschung: Obfrau Sina Streib und Obmann Christoph Ertl ehrten Michaela Haag für ihre nunmehr 10-jährige Chorleitertätigkeit im Asbacher Posaunenchor. Mit einer Urkunde und einem Blumen-strauß dankten sie ihr für die geleistete Arbeit. Sina Streib lud die Gemeinde zu einem Stehempfang ins Gemeindehaus ein und Christoph Ertl bedankte sich bei allen Mit-wirkenden sowie bei allen Helfern.
Mit den Bläserstücken „Amen“ und „Intrade in Jazz“ zeigte der Evangelische Posaunen-chor Asbach nochmals gekonnt seine musikalische Vielseitigkeit. Ein langer Schlussapplaus und „standing ovations“ waren der Dank des Publikums an die Bläser mit ihrer Dirigentin Michaela Haag, den Evangelischen Kirchenchor Asbach, den Organisten Klaus Reinmuth und Pfarrer Wolfgang Müller. Als Zugabe erklang das Spiritual „On my way to heaven“. Die vielseitige und abwechslungsreiche Auswahl und die Einstudierung der Stücke durch Michaela Haag, aber auch das Können und die Spielfreude der Bläser haben zu diesem schönen musikalischen Erlebnis beigetragen.

 
 

 

© Evangelische Kirchengemeinde Obrigheim · 74847 Obrigheim (Baden)

hit counter